Fortbildungstage Krippenpädagogik

NEU: Eintägige FenKid®-Fortbildungen

Zusätzlich zu unseren beiden Weiterbildungen bieten wir seit Herbst 2019 einzelne Thementage für Fachleute an. Wenn Sie mit Kindern bis 3 Jahren arbeiten und von FenKid, Emmi Pikler, Elfriede Hengstenberg, Maria Montessori oder Jesper Juul inspiriert sind, laden wir Sie gerne zu unseren Fortbildungstagen Krippenpädagogik ein. Dabei setzen wir den Fokus auf besondere Herausforderungen im Krippenalltag oder in der Tagespflege.Wir bieten auch hier jeweils einen fachlichen Input, Reflexionen und Angebote zur Vertiefung, Selbsterfahrungen, Filmsequenzen aus der FenKid-Lehrkrippe Walterstraße an und ermöglichen neue Erkenntnisse und Perspektiven.

Diese speziellen Themen können Sie auch als Inhouseschulung buchen:

----------------

Eingewöhnung in der Krippe
Samstag, 8.10.22 und 23.9.23, 9.30 - 16.00 Uhr

Jede Kinderkrippe orientiert sich an einem Eingewöhnungskonzept. Bei der individuellen Gestaltung des Übergangs treten manchmal herausfordernde Momente auf, die auch erfahrene Fachkräfte vor offenen Fragen stellen. Anhand der Videoclips aus der Kinderkrippe analysieren wir Qualitätsmerkmale der individuellen, Kind-orientierten Eingewöhnung. Austauschrunden und die entwicklungspsychologische Hintergrunde liefern Ideen um professionell in der Begleitung der Eltern und in der Selbstfürsorge der Fachkraft zu bleiben.

Inhalte: Transitionsforschung /Bindungsprozesse im Krippenkontext /Eltern als Experten ihrer Kinder / Das Weinen /Hemmende Faktoren / Planung, Dokumentation, Abschluss und Auswertung

Referentin: Agnieszka Koziaczy, Psychologin, Krippenleitung, FenKid®-Dozentin
Kosten und Veranstaltungsort: 90 €, Beratungsstelle Häberlstraße 17, 80337 München
----------------

Konflikte zwischen Erwachsener und Kind
Samstag, 18.03.2023, 9.30 - 16.00 Uhr

Konflikte zwischen Kleinkindern und Erwachsenen begegnen Ihnen viele Male jeden Tag. Sie entstehen unweigerlich, wenn verschiedene Bedürfnisse oder Wünsche aufeinandertreffen. Es kann für Erwachsene sehr herausfordernd sein ein aufgebrachtes Kind so zu begleiten, dass es in seiner Integrität und seiner Autonomiebestrebung unversehrt bleibt. Die feinfühlige Interaktion ermöglicht eine gleichwürdige Führung und gibt dem Kind Raum für seine Emotionen, sowie die Gelegenheit kompetent und kooperativ mitzuwirken. Anhand von Fallbeispielen erarbeiten wir gemeinsam konkrete Handlungsmöglichkeiten. Filmausschnitte aus dem Krippenalltag verdeutlichen die inhaltlichen Bezüge, bieten Ihnen die Gelegenheit das eigene Handeln zu reflektieren und neue Ideen zu entwickeln. Sie gewinnen in der Fortbildung Einsichten wann und wie Sie in Führung gehen können und dabei gelassen bleiben. Sie erfahren Möglichkeiten im Dialog mit dem Kind zu bleiben, sich empathisch und authentisch mitzuteilen und respektvoll zuzuhören. Achtsamkeitsübungen (Zumikos) und Möglichkeiten der Selbstfürsorge runden den Tag ab.

Inhalte: Entwicklungspsychologische Grundlagen / Aufrechterhaltung der Bindungsbeziehung / Gleichwürdiger Dialog /Merkmale einer gelungenen Erwachsenen-Kind-Interaktion / Autonomie und Führung im Kitaalltag / Selbstfürsorge / Reflexion der eignen Haltung

Referentinnen:
Agnieszka Koziaczy,
Psychologin, Krippenleitung, FenKid®-Dozentin
Christine Michl, FenKid®-Dozentin
Kosten und Veranstaltungsort: 110 €, Beratungsstelle Häberlstraße 17, 80337 München

----------------

Selbstregulation, Schnuller und Co
Sonntag, 25.11.2023, 9.30-16.00 Uhr

Frühe Erfahrungen mit Regulationsstrategien sind eine bedeutende Voraussetzung für den späteren Umgang mit Stress und emotionalen Krisen. Der Erwerb von Regulationsfähigkeiten ist eine wichtige Entwicklungsaufgabe im Kleinkindalter.

Der Krippenalltag bringt für Kinder Situationen mit sich, die sie als stressauslösend erleben. Sie geraten täglich in Konflikte mit sich und der Umwelt und erleben manche Situationen als emotional aufwühlend. Deshalb ist es wichtig, dass das Kind in Krisensituationen feinfühlig begleitet wird.

Wie kann es gelingen co-regulativ auf ein Kind zu wirken, und welche sprachlichen und körpersprachlichen Elemente können dabei besonders hilfreich sein?

Wir schauen darauf, welche Möglichkeiten sich im Tagesablauf zum Ausbau der Selbstregulation anbieten und welche Funktion dabei Schnuller, Kuscheltier und Co einnehmen. Wie kann ein sinnvoller Umgang mit den geliebten Objekten in der Kinderkrippe ausschauen?

Referentinnen:
Agnieszka Koziaczy,
Psychologin, Krippenleitung, FenKid®-Dozentin
Christine Michl, FenKid®-Dozentin
----------------

Kosten und Veranstaltungsort: 110 €, Beratungsstelle Häberlstraße 17, 80337 München

Information und Anmeldung: Beratungsstelle für Natürliche Geburt und Elternsein e.V. / FenKid® Krippenpädagogik
089-550 678 13 – E-Mail: buero(at)haeberlstrasse-17.de – https://www.fenkid.de/weiterbildungen

"Ihr habt mir sehr hilfreiche und umsetzbare Einsichten vermittelt, bitte mehr davon! Ich mag einfach die gute Stimmung bei euch."
Sybille, Erzieherin